Was ist eine Smart City?

Smart bedeutet auf Englisch so viel wie: clever, intelligent, gewitzt. Spätestens seit Telefone zu Smartphones geworden sind, ist der Begriff auch bei uns geläufig. Doch was kann man sich unter einer intelligenten Stadt vorstellen? Smart bedeutet hier, dass eine Stadt Aufgaben und Herausforderungen löst, indem sie z.B. neue Technologien klug einsetzt, sich anderes organisiert, oder kluge, zukunftssichere Entscheidungen trifft. Die Herausforderungen ….

… vor denen eine Stadt wie Leipzig heute steht, sind vielfältig: Der Klimawandel erfordert ein Umdenken bei der CO2 Produktion, die das Ergebnis der Verbrennung fossiler Energieträger z.B. beim Autofahren oder Heizen ist. Auch die häufigeren sogenannten Starkregenereignisse sind Folgen des Klimawandels. Städtische Abwassersysteme müssen die zeitweilig enormen Wassermengen aufnehmen können. Mehr Menschen in der Stadt heißt oft: Mehr Verkehr. Der Verkehr muss organisiert werden, sei nun öffentlich oder privat. Der Wirtschaftsverkehr nimmt immer mehr zu, weil heute viele Produkte weite Strecken zurücklegen – geliefert wird dabei zunehmend bis an die Haustür. Die Stadtgesellschaft muss neue Bewohner integrieren können. Grundbedürfnisse wie das Wohnen müssen auch für mehr Einwohner ohne Probleme befriedigt werden können.

Die Stadt besteht aus Menschen. Verwaltung und städtische Unternehmen sind Dienstleister, die dafür sorgen, dass Straßen und Stromleitungen funktionieren, Busse fahren, oder Schulen bereitstehen. Viele Wirtschaftsunternehmen beteiligen sich daran, dass Stadt funktioniert. Vereine und Initiativen tragen dazu bei, dass Menschen sich organisieren.

Gleichzeitig leben wir in einem Zeitalter eines technischen und vielleicht auch sozialen Umbruchs, der wohl vergleichbar ist mit der Einführung von Maschinen und der industriellen Revolution. Auslöser ist die sogenannte Digitalisierung, d.h. der Einsatz von Computern in vielen Bereichen unseres Lebens und der zunehmende automatische Austausch digitaler Daten. Schon heute nutzen wir Handy-Apps und Navigationsgeräte selbstverständlich. Smarte Autos erkennen selbst, wenn ihre Abgaswerte auf dem Prüfstand gemessen werden. Die neuen Techniken verändern auch schon heute Stromnetze, Wohnungen, den Verkehr und die Wirtschaft.

Unsere Städte werden sich dadurch weiter wandeln. Vielleicht werden sie dadurch smarter und auch lebenswerter. Vielleicht ist aber auch für viele Bereiche nicht Technik entscheidend, sondern ein bewusstes Handeln mit dem Ziel, der Stadt eine gute Zukunft zu ermöglichen. Auf jeden Fall sind clevere Lösungen gefragt.

Das könnte dich auch interessieren …